14 Jahre Nomaquito ein kleiner Rück- und Ausblick

Vor 14 Jahren begann die Firmengeschichte von Nomaquito mit dem Tropenschlafsack. Freilich ist die Idee zum Tropenschlafsack schon ein paar Monate zuvor entstanden, doch im Februar 2010 begannen wir mit der Umsetzung im neuen Einzelunternehmen. Im Juni 2010 wurden die ersten beiden verkauft.

Geschäftsführer und Inhaber im Jahr 2010 auf Malaysia

Geschäftsführer und Inhaber im Jahr 2010 auf Thailand/Malaysia Reise ©MatthiasKaufmann

Das anfänglich größte Hindernisse war die Beschaffung der Komponenten, besonders der imprägnierten LLI Moskitonetze. Denn diese gehen meist in Containervolumen direkt in die Malariagebiete, aber nicht nach Mitteleuropa. Und schon gar nicht in kleinen Mengen für ein paar Tropenschlafsäcke.

Auch in den Folgejahren blieb dies stets eine Herausforderung und spornte unsere Kreativität an. Durch Zusatzprodukte wie Moskitojacken und seit 2023 den Moskito-Sarong bzw. das Moskito-Cape, aber auch dem Direktverkauf der Netze und wachsender Bekannt- und Beliebtheit unserer Produkte, steigerten wir unsere Abnahme kontinuierlich. 

Die ersten Jahre fertigten wir dank familiärer Kontakte bei Näherinnen in Heimarbeit in Ungarn – die wirklich einen tollen Job machten. Das zunehmende Volumen drängte auch hier zu Veränderung. Denn neben Tropenschlafsäcken und Moskitokleidung haben wir auch eigene Hüttenschlafsäcke in 3 Größen im Angebot (Kinder, Standard Erwachsene und XXL).
Folglich der nächste Schritt zu mehr Professionalität mit einer Nährei für Unterwäsche in Ungarn. Als diese nach 3 Jahren das Interesse verlor, versuchten wir während Corona den Sprung nach Deutschland in die Nähe von Rostock, gelangten jedoch letztlich zu einer Näherei in Tschechien. Diese beendete Alters- und Inflationsbedingt 2022 die Arbeit. Ein leider gescheiterter Versuch in Schorndorf bei Stuttgart mit einem Migrantenprojekt unsere Produkte fertigen zu lassen, führte uns in die rettenden Hände der Firma Nakon in Schweinfurt, die für uns seither erneut in Tschechien produziert.

Leider sind dort die Fertigungskosten für die Marktpreise nicht tragbar, so dass wir unsere Fühler bereits nach China ausgestreckt haben. Viele unserer Vormaterialien beziehen wir bereits aus China und ich als Geschäftsführer und studierter Sinologe (Chinawissenschaftler) pflege von Haus aus recht gute Beziehungen und schätze schon seit Jahren die Qualität vieler chinesischer Produkte (auch wenn viele darüber schmunzeln werden). In den nächsten Monaten werden erste Produkte aus China zum Verkauf eintreffen, die erneut eine Modernisierung erfahren haben. Infos folgen bald! Wir arbeiten nahe Shanghai mit einer Firma zusammen, die, wie wir, auf Outdoor-Equipment spezialisiert ist.

Seit 2018 firmieren wir unter Nomaquito UG (haftungsbeschränkt) und 2019 ließen wir Nomaquito als Markennamen beim deutschen Patent- und Markenamt eintragen.
Fast ebenso lang pflegen wir mit Empfehlungen von Tourguides und Trekkinganbietern enge Kontakte und promoten deren Touren. Wir nutzten zunächst unseren Shop, dann in Zusammenarbeit mit einem Freund aus Indien, dessen eigens kreierte Plattform. Seit diese wegen Datenbank Problemen neu aufgebaut werden muss, verwenden wir erneut unsere eigenen Facilities. Von Beginn an dabei der Safari Anbieter und Unternehmer Amos Pendaeli aus Tansania, dessen Destiny Hope Foundation wir seit letztem Jahr unterstützen.

Zum Geburtstag wünschen wir uns, dass die Pläne mit China aufgehen und wir mit etwas mehr Ruhe noch lange weiter segeln. Wer unsere Zusammenarbeit kennt und schätzt oder einfach mit unseren Produkten eine gute Erfahrung gemacht hat, darf uns gerne auch ein paar Glückwunschsternchen bei Google hinterlassen (bei Amazon haben wir recht viele – nehmen wir aber auch gerne), zu den Google Sternchen gehts hier: Google Bewertungen für Nomaquito DANKE!

Nomaquito Cape und Sarong
Bildschirm­foto 2023-12-06 um 09.42.31
Nomaquito Tropenschlafsack
Nomaquito Hüttenschlafsäcke
Philosophie – Das Spiel
Nomaquito Kinder Hüttenschlafsack
Nomaquito Aqua-Schuhe
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*